Skip to main content

Ohrenschmalz entfernen – wie macht man es richtig?

Der medizinische Fachbegriff für Ohrenschmalz ist Zerumen oder Cerumen. Es handelt sich um eine gelblich-braune, fettige und bittere Absonderung aus den Ohren. Diese wird von den Ohrenschmalzdrüsen des äußeren Gehörgangs versucht.

Ohrenschmalz entfernen

Wenn Du Ohrenschmalz entfernst, achte auf die richtige Vorgehensweise.

Die Schweißdrüsen im Gehörgang geben Ohrenschmalz ab, das das Ohr vor Verschmutzung schützen soll. Normalerweise reinigt es sich dadurch selbst. Manchmal bildet das Ohrenschmalz allerdings einen kleinen Pfropf, der die Hörfähigkeit einschränken und auch auch Entzündungen im Gehörgang hervorrufen kann.

Alle Säugetiere haben Ohrenschmalz, dass dafür da ist den Gehörgang zu reinigen von Staub, Schmutz oder Fremdkörpern. Auch werden Bakterien hier erfolgreich bekämpft und Insekten davon abgehalten in den Gehörgang einzudringen.

Ohrenschmalz nachhaltig entfernen

Es gibt viele Menschen die von Ohrenschmalz regelrecht geplagt sind. Viele versuchen über Jahre hinweg dieses lästige Sekret zu entfernen, jedenfalls das überflüssig produzierte davon. Bei manchen ist die Produktion so stark, dass es bereits aus den Ohren herausläuft. Ein eklig aussehende gelblich-braune zähe Flüssigkeit. Oft wird der Fehler begangen mit Ohrenstäbchen für Abhilfe zu sorgen. Das solltest Du auf keinen Fall tun! Viele vom Leid geplagte versuchen mit unterschiedlichen Methoden eine Besserung zu erreichen. Dies gelingt tatsächlich und auch entsprechende Hausmittel haben sich durchsetzen können.

Solltest Du davon betroffen sein, musst Du nicht verzweifeln. Wir haben uns in vielen 100 Stunden Arbeit über diese Problematik erkundigt und wollen hier unsere gemachten Erfahrungen und das gesammelte Wissen mitteilen. Wir haben mit vielen HNO-Ärzten gesprochen, meist am Telefon, und auch mit niedergelassenen Hausärzten um diese nach ihren Erfahrungen mit Ohrenschmalz zu befragen. Natürlich galt unser Hauptaugenmerk aber den Betroffenen und wie sie erfolgreich damit umgehen. Da es viele Mittel gibt die helfen sollen, haben wir die Kundenrezensionen analysiert und die Kundenbewertungen gelesen.

Gern zeigen wir Dir verschiedene Mittel und Wege, damit auch Du den Ohrenschmalz los wirst. Vor allem aber zeigen wir welche Mittel wirklich helfen und am besten für Dein Problem geeignet sind. Oft findest Du dazu auch Fotos für die richtige Anwendung.

Wie entsteht Ohrenschmalz?

Wie oben schon gesagt, dient das Sekret im Ohr dazu eine Art Selbstreinigung durchzuführen. Also einem schon sehr wichtigem Zweck. Es soll verhindert werden, dass Schmutz, Fremdkörper oder auch Insekten ins Mittelohr oder Innenohr vordringen können. Auch wenn das Sekret schon etwas unappetitlich aussieht, riecht und auch extrem bitter schmeckt, es dient einem guten Zweck. Der Gehörgang wird durch die zähe Flüssigkeit geschmeidigt gehalten und der wichtige Säureschutzmantel bleibt aufrecht, damit weder Pilze noch Bakterien ihr Unheil anrichten können.

Das menschliche Ohr

Wie entsteht ein Ohrenschmalz Propf?

Die Cerumen Flüssigkeit kann nicht mehr richtig abtransportiert werden. Das kann beispielsweise durch Veranlagung so kommen oder aber auch im fortgeschrittenen Menschenalter schrumpfen die Ohrenschmalzdrüsen, wodurch weniger Sekret gebildet wird. Dies bleibt trocken und wird nicht korrekt abtransportiert. Hier kannst Du mehr über diesen Pfropf lesen…

OhrenschmalzDas beste Mittel um Ohrenschmalz zu entfernen

Freu Dich nicht zu früh. Auch wenn wir uns sehr umfangreich erkundigt haben, das richtige Wundermittel haben wir nicht gefunden. Die perfekte Lösung für Dein Problem gibt es nicht. Aber wir zeigen Dir die besten Möglichkeiten. Vielleicht ist es am Anfang wichtig erstmal für Dich einige Fragen Dir selbst zu beantworten:

  • Ist mein Ohr empfindlich, wenn man ein Spray verwendet?
  • Sitzt der Ohrenschmalz tief, oder weniger?
  • Möchtest Du die Reinigung Deines Ohrs alleine durchführen?
  • Reagiert Dein Ohr auf Flüssigkeit irgendwie komisch?
  • Hast Du aktuell eine Entzündung im Ohr?

Wenn Du die letzte Frage mit JA beantwortest, raten wir Dir dringend sofort einen Arzt aufzusuchen.

Folgende Methoden sind geeignet Ohrenschmalz zu entfernen

Wir haben uns wirklich intensiv erkundigt, mit Betroffenen gesprochen, die in den letzten Jahren immer wieder verschiedene Methoden ausprobiert haben. Schau Dir jede einzelne Methode die wir hier beschreiben sehr genau an. Damit Du Dich entscheiden kannst, welche Dir für Dich geeignet erscheint. Hilfsmittel die Du brauchst bekommst Du am bequemsten im Amazon Shop, da ist die Ware oft am nächsten Tag schon bei Dir und Du musst nicht in irgendeine Apotheke oder so fahren.

Ohrenreiniger bei Ohrenschmalz

Bis heute sind die klassischen Ohrenreiniger die perfekte Lösung, um Ohrenschmalz zu entfernen. Hierbei handelt es sich um ein spezielles Instrument, meistens aus Edelstahl, mit dem sich der Ohrenschmalz entfernen lässt. Mittlerweile werden die Ohrenreiniger nicht nur von HNO-Ärzten benutzt, sondern auch von vielen privaten Menschen. Die Ohrenreiniger gibt es in den unterschiedlichsten Ausführungen, die man frei kaufen kann.

Einer der bekanntesten Varianten ist die Schlaufenform. Dieses bringt kein allzu hohes Verletzungsrisiko mit sich und hilft dabei, den lästigen Ohrenschmalz einfach aus dem Ohr herauszuholen. Man kann die Schlaufe mit einem Lasso vergleichen. An dieser heftet sich der Ohrenschmalz, sodass man ihn aus dem Gehörgang entfernen kann.

Eine gute Alternative zu dieser Schlaufe ist das Instrument in Form eines Löffels. Leider ist das Verletzungsrisiko in dem Fall größer, weshalb viele private Personen lieber auf die Schlaufe zurückgreifen.

So wendet man den Ohrenreiniger genau an

Bevor man einen Ohrenreiniger verwenden möchte sollte man immer eine zweite Person an seiner Seite haben. Vorteilhaft wäre wenn diese Person eine ruhige Hand hat und sich etwas mit der Materie auskennt. Die Lichtverhältnisse sollten ebenso gut sein, sodass man den Ohrenschmalz gut erkennen kann und weiß, wo man ihn entfernen muss. Es ist sogar sinnvoll mit einer Lampe in das Ohr zu leuchten, um den Behandlungsbereich genau einzufassen.

Tipp 1: Ohrenschmalz mit med. Ohrenreiniger entfernen

vientiane 5 Stück Edelstahl-Ohrreiniger-Reiniger Ohrenpflege-Werkzeug, Spirale Graben-Ohr-Werkzeug,...
Material: Hochwertiger Edelstahl
Eigenschaften: Zur Reinigung der Ohrhygiene.
Double-Ended Design: Double-Ended Design bietet Schaufel für die Beseitigung von Ohrenschmalz auf der einen Seite und massieren auf der anderen Seite. Alle Edelstahl-Konstruktion macht diese Werkzeuge leicht zu reinigen und zu sterilisieren, und sie werden niemals verschleißen. Das sind professionelle Werkzeuge für die Pflege Ihrer Ohren. Alle Oberflächen sind glatt, poliert und abgerundet, um Kratzer auf Ihre zarten Ohren zu vermeiden.
Multifunktional: 5 verschiedene Ohrwähler alle für die spezifische Entfernung von verschiedenen Größen und schwer zu erreichen das Ohrenschmalz. Einfach zu lagern: Tragbare Größe und leichte, sechs Ohr-Wachs entfernen Werkzeuge in einem Aufbewahrungsbox verpackt, um es vor Staub zu halten.

Die Vorteile:

  • Super Ergebnisse nach der Reinigung
  • Auch Ärzte verwenden solche Geräte
  • leicht hygienisch zu reinigen

Lies hier bei alles zu unserer Empfehlung

 

Sobald die Vorbereitungsmaßnahmen getroffen sind ist das Desinfizieren des Instrumentes besonders wichtig. Vor allem auch dann, wenn es schon einmal benutzt wurde. Desinfiziert man das Instrument nicht kann es passieren, dass Bakterien in das Ohr gelangen und es zu schwerwiegenden Entzündungen kommt. Saubere Handtücher und eine Schüssel mit warmen Wasser sollte man ebenfalls immer an der Seite stehen haben.

Außerdem sollte man das Ohr anschließend mit einem Ohrenspray oder sogar Ohrentropfen behandeln. Somit kann man den Ohrenschmalz aufweichen und die Behandlung tut weniger weh. Sobald man alle Schritte getan hat, kann man mit der Ohrenreinigung beginnen. Hierzu führt man den Ohrreiniger immer wieder in das Ohr und nimmt den überschüssigen Ohrenschmalz heraus. Wichtig ist, dass man dabei vorsichtig vorgeht, damit es nicht zu Verletzungen kommt. Zwischendurch sollte man das Instrument säubern.

Die Vorteile von einem Schlaufen Ohrenreiniger

Die Ohrenreiniger in der beliebten Schlaufenform bieten einem direkt zwei große Vorteile: Zum einen kann man mit diesem Instrument den Ohrenschmalz einfach und kinderleicht herausholen. Und zum anderen ist einfach keine Verletzungsgefahr da. Schließlich ist die Schlaufe mit einer Rundung versehen und hat keine spitzen Kanten.

Um das Ohr oder den Gehörgang verletzen zu können, müsste man das Instrument schon feste in das Ohr hauen oder hineinstechen, um eine Verletzung zu bekommen. Es kann natürlich passieren, dass man die Schlaufe zu weit in den Gehörgang steckt und abrutscht. Eine Verletzung des Trommelfells ist keine Seltenheit bei einem solchen Unfall.

Es gibt jedoch auch viele Modelle mit Schlaufe, die geriffelt ist und an der, der Ohrenschmalz deutlich besser haftet. Doch auch bei diesen Modellen sollte man mit einer zweiten Person arbeiten. Eine ruhige Hand gehört ebenfalls dazu, wenn man die Instrumente der Ohrenreiniger benutzen und den gesamten Gehörgang reinigen möchte.

Tipp 2: Ohrenschmalz entfernen mit Ohrentropfen

3,10 EUR
Otowaxol, 10 ml
Viele Betroffene berichten darüber, dass sie durch Ohrentropfen ganz super Ergebnisse erzielen konnten. Diese müssen nicht täglich angewandt werden, wie beispielsweise Sprays. Der Name Otowaxol wurde immer wieder genannt und von vielen Befragten anderen Mitteln gegenüber bevorzugt. Das hat uns veranlasst das Produkt hier vorzustellen. Es muss hierbei bedacht werden, dass Ohrentropfen alleine nicht ausreichen um eine vollständige Reinigung durchzuführen.

Hier kannst Du auf alles zu dieser Empfehlung lesen

 

Tipp 3: Ohrenschmalz ausspülen

OHROPAX"Ohrenreinigungsspray" mit Meerwasser + Acu-Life Ohrenschmalz Entfernungs-Spritze by...
Oft denkt man an die Kinderzeit zurück, wenn man eine Ohrenspritze zum Ausspülen liegen sieht. Die kam beim HNO Arzt zum Einsatz, und machten ihn ebenso beliebt wie den Zahnarzt. Egal mit welcher anderen Methode man sein Ohr vorher gereinigt hat, das Ausspülen sollte danach immer erfolgen. Betroffene berichten dadurch von weit aus besseren Ergebnissen. Lies bitte genau die Anleitung, vielleicht kannst Du beim nächsten HNO Besuch ihn einfach mal bitten, Dir die richtige Handhabung zu zeigen.

Unsere passende Produktempfehlung findest Du hier bei

 

Tipp 4: Ohrenschmalz mit Ohrenspray entfernen

4,31 EUR
Audispray Adult 50 ml
Ja, auch Ohrenspray funktioniert, aber auch nur in Verbindung mit einer anderen Reinigungsmethode. Also man muss es kombinieren. Fest gewordene Cerumen werden durch das Spray aufgeweicht und können dann leichter entfernt werden. Bitte beachte hierbei immer unbedingt den Beipackzettel und was dort über die Einwirkzeit steht. Verwende nicht zu viel des Sprays. Es ist eine Möglichkeit aber nicht die beste, dafür aber in Kombination sehr wirkungsvoll.

Hier findest Du bei unsere Produktempfehlung zu Ohrenspray

 

Wattestäbchen sind keine gute Wahl

Eigentlich sollte man doch meinen, dass Wattestäbchen richtig gut geeignet sind um die Ohren zu reinigen. Der Volskmund sagt zu den Dingern tatsächlich Ohrenstäbchen, was aber völlig falsch ist, denn man drückt das Ohrenschmalz immer weiter hinein, als es heraus zu befördern. Lies hier weiter über Wattestäbchen…

Vorsicht mit Wattestächen!

„Bitte keine Wattestäbchen verwenden“, raten die HNO Experten-Ärzte. Damit holt man nur Kleinigkeiten raus. Man kann sich dabei auch verletzen. Das führt zum Eindringe von Bakterien und einer Entzündung. Lies hier mehr darüber…

Hausmittel gegen Ohrenschmalz

Wer nach einem Hausmittel gegen Ohrenschmalz sucht, sollte vorher genau Informationen über diese Körperflüssigkeit haben. Der Ohrenschmalz wird im Zentrum des Ohres auf natürliche Art und Weise produziert. Dieser soll das Gehör vor Bakterien und anderen Erregern schützen, die sich schädlich auf den menschlichen Organismus auswirken könnten. Außerdem wirkt das Ohrenschmalz wie eine Art Schmiermittel für das Ohr und ebenso dem äußeren Gehörgang. Sobald sich jedoch zu viel davon ansammelt kann dies für den Menschen recht unangenehm werden und Beschwerden hervorrufen. Irritationen im Ohr, ein unangenehmes Gefühl, Juckreiz und Gehörverlust sind nur einer der wenigen Symptome, die auftreten können. Aus diesem Grund ist es umso wichtiger, die Ohren regelmäßig von überschüssigem Ohrenschmalz zu befreien. Hierzu kann man sich einige Hausmittel anschauen, die helfen können.

Olivenöl als beliebtestes Hausmittel

Einer der bekanntesten und wahrscheinlich einfachsten Hausmittel gegen Ohrenschmalz ist Olivenöl. Es weicht den Ohrenschmalz auf und beseitigt ihn ebenfalls. Zwei bis drei Tropfen von dem Olivenöl direkt vor dem Schlafengehen in das Gehör tropfen und einwirken lassen. Diese Behandlung kann man drei bis vier Tage machen, sodass danach die ersten Besserungen in Sicht sind.

Mit den kleinen Hausmitteln erreicht man oftmals deutlich mehr und schädigt das Gehör nicht. Die oben genannten Methoden sind einfach zu machen. Meistens hat man die Utensilien bereits zu Hause, sodass man nicht einmal etwas dazu kaufen muss. Wer den Ohrenschmalz jedoch nicht in den Griff bekommt, sollte seinen Arzt kontaktieren und die Ohren von einem Fachmann reinigen lassen. Danach kann eine Behandlung mit Hausmitteln weitergehen.

Die Salzlösung als Hausmittel gegen Ohrenschmalz

Die Salzlösung ist eine ausgezeichnete Art, um den überschüssigen Ohrenschmalz entfernen zu können. Dazu vermischt man einen Teelöffel Salz mit ½ Tasse Wasser. Danach kann man etwas Watte in die Flüssigkeit tauchen und ein paar Tropfen in das Ohr geben. Dazu den Kopf einfach nach hinten neigen und die Position für einige Minuten halten. So kann die Flüssigkeit im Ohr rinnen. Den Kopf danach wieder beugen, damit die Salzlösung auf dem Ohr entfernt werden kann.

Weitere Möglichkeit: Paraffinöl

Bei dem Paraffinöl handelt es sich um einer der sichersten Hausmittel, die zur Entfernung von Ohrenschmalz dienen können. Das Paraffinöl ist in jeder Apotheke erhältlich. Einfach zwei bis drei Esslöffel über einer Kerze erwärmen und nur wenige Tropfen in das Ohr fließen lassen. Das Öl sollte man für etwa fünf Minuten einwirken lassen und den Gehörgang danach mit lauwarmen Wasser auswaschen, damit man die Reste des Öls entfernen kann. Diese Behandlung sollte man auf zwei aufeinanderfolgende Tage wiederholen, damit man den Ohrenschmalz komplett entfernen kann.

Glycerin als natürliches Heilmittel

Ein weiteres natürliches Heilmittel gegen den Ohrenschmalz ist Glycerin. Dieses Mittel weicht den Ohrenschmalz auf und erleichtert ebenso die Entfernung. Glycerin kann man ebenfalls in der Apotheke erwerben. Dreimal täglich einfach vier Tropfen in das Ohr geben. Die Anwendung über mehrere Wochen wiederholen, damit man gute Resultate erzielen kann.

Die Essig-Alkohol-Mischung

Eine weitere Möglichkeit, um dem Ohrenschmalz den Kampf anzusagen ist eine Mischung aus weißem Essig und Alkohol. Diese sollte man zu gleichen Teilen in einem Behälter   mischen. Danach taucht man ein Wattepad in die Mischung und gibt ebenfalls nur wenige Tropfen in den Gehörgang.

Ohr verstopft – was kann man tun?

Wenn das Ohr verstopft ist, klingt alles eher dumpf. Bei einer Überproduktion von Ohrenschmalz kann es zu erheblichen Verstopfungen im Ohr kommen. Dieser Propf verschließt daraufhin den Gehörgang und sorgt für ein deutlich schlechteres Hörvermögen. Im schlimmsten Fall kann es zu einer Infektion oder sogar starken Ohrenschmerzen kommen.

Ab wann ist ein Ohr eigentlich verstopft?

Wenn der Gehörgang verstopft ist bedeutet das, dass sich der Gehörgang oder das Mittelohr blockieren. Die meisten betroffenen hören ihre Umgebung nur noch gedämpft oder gar nicht mehr. Meistens haben sie das Gefühl, dass eine Art Stöpsel in ihrem Ohr ist. Je nach Ursache fühlt es sich weitestgehend wie eine Art Verstopfung an oder auch, als hätte man Wasser im Ohr.

Welche Ursachen gibt es für ein verstopftes Ohr?

Die Ursachen für ein verstopftes Ohr sind grundsätzlich vielseitig. In der Regel kann der Grund ein erhöhter Druck im Ohr sein oder aber auch eingedrungenes Wasser oder sogar Ohrenschmalz, der dafür verantwortlich ist. Im Zusammenhang mit dem letzteren kann es sein, dass der Grund die falsche Reinigung des Ohres ist. Doch auch ein kleiner Pickel kann der Grund für das verstopfte Ohr sein. Es kann vorkommen, dass die Verstopfung generell mit heftigen Schmerzen verbunden ist. Löst sich diese nach wenigen Tagen nicht mehr von selbst, sollte man diese professionell entfernen lassen.

Die Verstopfung durch Ohrenschmalz

Grundsätzlich dient Ohrenschmalz als Schutz des eigenen Gehörganges. Einerseits sorgt dieser für die Befeuchtung des Ohres. Andererseits schützt er davor, dass Fremdkörper wie Staub oder sogar Schmutz aus dem Ohr transportiert werden. Doch auch abgestorbene Hautzellen werden durch den Ohrenschmalz aus dem Ohr entfernt.

Hinzu kommt, dass der Ohrenschmalz eine weitere wichtige Funktion mitbringen kann. Schließlich enthält dieser Stoffe, wie unter anderem Lysozyme, die Bakterien bekämpfen können und Insekten davon abhalten, ins Ohr zu gelangen. Zu einem verstopften Ohr kommt es genau dann, wenn man zu viel Schmalz produziert und sich dieser im Gehörgang ablagert.

Was man bei einem verstopften Ohr tun kann

Je nachdem was die Ursache für das verstopfte Ohr ist, unterscheiden sich die Behandlungsmethoden. Bei einer besonders starken Verstopfung des Ohres sollte man die Reinigung von einem Spezialisten durchführen lassen. Es besteht sonst die Gefahr, dass sich das Problem verschlimmert. Besonders wenn ein Pickel im Ohr ist und Schmerzen verursacht, sollte man diesen schnellstmöglich entfernen lassen, um die Schmerzen zu beseitigen und Infektionen vorzubeugen.

Sollte das Ohr aufgrund einer Wasseransammlung verstopft sein kann es bereits helfen, mit dem Kopf von der einen auf die andere Seite zu springen. Dadurch kann das eingedrungene Wasser aus dem Ohr fließen.

Bei Verstopfungen aufgrund von Druckveränderungen, wie es beim Fliegen oder Tauchen der Fall ist, hilft meistens schon ein einfacher Druckausgleich. Dazu reich einfaches Gähnen, Kaugummi kaufen oder sogar Ausatmen mit geschlossener Nase und Mund bereits aus.

Sollte man bei den oben genannten Mitteln keine Besserung erzielen können und die Verstopfung löst sich nicht vollständig auf, sollte man einen Spezialisten aufsuchen, um die Verstopfung eindeutig beheben zu können. Schließlich kann es bei einer nicht behandelten Verstopfung des Gehörganges ebenso zu Ohrenentzündungen kommen.

Letzte Aktualisierung am 3.12.2020 um 02:02 Uhr / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinweise für die medizinischen Informationen auf diesem Webportal:

Die Informationen dieser Seite dürfen auf keinen Fall als Ersatz für professionelle Beratung oder Behandlung durch ausgebildete und anerkannte Ärzte angesehen werden. Der Inhalt von ohrenschmalz.info kann und darf nicht verwendet werden, um eigenständig Diagnosen zu stellen oder Behandlungen anzufangen.